Vermittlung von Therapien in der Salzgrotte

Sie müssen nicht ans Meer fahren – das Mikroklima in der Salzgrotte ist außerordentlich intensiv und ist ähnlich den Küstengebieten. Die Luft ist mit Mikroelementen von Salz gesättigt. Das Salz, das zum Bau dieser Grotten verwendet wird, beinhaltet außer Natriumchlorid auch weitere, sehr wichtige Mineralien und Spurenelemente – u.a. Jod, Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen und Natrium. Es wurde nachgewiesen, dass diese Elemente sich in den Salzgrotten viel intensiver als in der freien Natur lösen. Während der 50 Minuten Ihres Aufenthalts einatmen Sie eine Menge, die einem 3-tägigen Aufenthalt am Meer entspricht.

Der Besuch der Salzgrotte hat besonders bei nachfolgenden Beschwerden positive Auswirkungen: Heuschnupfen, Depressionen, Ermüdung und Stress, Erkrankungen der Atemwege, Herz- und Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Migräne, Allergien, Akne-Allergien, Hautkrankheiten, Halsentzündungen, Rheumatische Erkrankungen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Bronchitis, Asthma, Immunsystemschwäche, Jodmangel, Neurodermitis, Schuppenflechte, Schlafstörungen, Schilddrüsenunterfunktion u.v.m.

 

Unseren Gästen bieten wir Therapien in der Salzgrotte im Hotel Krakono1 an (lässt sich mit dem Besuch des Schwimmbades zu verbinden). Der Spaziergang dauert 30 Minuten, man muss mit einem Höhenunterschied rechnen. Bequemer kann man dort auch mit dem Bus oder Schwebebahn kommen. Die Salzgrotte SALINA befindet sich 15 Gehminuten vom Hotel (oder mit Ortsverkehr).

Buchung und Einkauf von Eintrittskarten an der Rezeption ist für die Hotelgäste günstiger als direkt am Ort.